Methanol gewinnt an Bedeutung
MG-Tochter erhält Millionen-Auftrag

Der zum Technologiekonzern MG Technologies gehörende Anlagenbauer Lurgi hat einen Auftrag in Höhe von fast 160 Millionen Euro zum Bau einer Methanolanlage im Iran erhalten.

HB FRANKFURT. Die Anlage solle ab 2006 täglich rund 5000 Tonnen Methanol aus Erdgas herstellen, teilte MG am Donnerstag in Frankfurt mit. „Mit der Inbetriebnahme der neuen Anlage werden 70 Prozent der weltweiten Methanolproduktion auf Lurgi-Technologie basieren“, sagte MG-Großanlagenbau-Vorstand Klaus Moll. Auftraggeber sei die Zagros Petrochemical Co., die zur iranischen National Petrochemical Company gehöre.

Erst Anfang Mai hatte Lurgi einen Vertrag zum Bau einer Methanolanlage in China mit einem Auftragsvolumen von 90 Millionen Dollar unterzeichnet. Jährlich werden MG zufolge bei deutlich steigenden Wachstumsraten rund 30 Millionen Tonnen Methanol produziert.

Auf Grund begrenzter Erdölressourcen gewinne Methanol, das mit der Lurgi-Technologie kostengünstig aus Erdgas hergestellt werden könne, als alternativer Energieträger zunehmend an Bedeutung. Die neue Anlage im Iran sei bereits die zweite ihrer Art, die Lurgi für Zagros in Bandar Assaluye am Persischen Golf baue.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%