Milliarden-Angebot für Nickel-Konzern
Eisenerzkonzern CVRD steigt ins Rennen um Inco ein

Der brasilianische Bergwerksriese Companhia Vale do Rio Doce (CVRD) will beim milliardenschweren Bieterwettlauf um den kanadischen Nickelproduzenten Inco mitmischen. Mit seiner Offerte im wert von 17,6 Mrd. kanadische Dollar (rund 11,9 Mrd Euro) übertrumpft das Unternehmen die gesamte Konkurrenz. Sollte das Geschäft zu Stande kommen, wäre es eine der größten Übernahmen durch eine brasilianische Firma im Ausland.

HB SAO PAULO. „Wenn die Aktionäre zustimmen, werden wir zum größten Nickel-Konzern der Welt“, sagte CVRD-Chef Roger Agnelli auf einer Pressekonferenz. Das Angebot der Companhia Vale do Rio Doce ist eine reine Bar-Offerte, die in 45 Tagen ausläuft. Von Inco selbst gab es zunächst keine Stellungnahme. Ein formales Angebot werde voraussichtlich am Montag vorgelegt, teilte CVRD weiter mit. Die Übernahme gelte als gelungen, wenn zwei Drittel der Aktionäre von Inco das Angebot annehme.

An den Märkten wurden die Nachrichten unterschiedlich aufgenommen: Während CVRD-Aktien in Sao Paulo um 1,9 Prozent nachgaben, verteuerten sich Inco-Papiere in Toronto um fast 2,6 Prozent.

Für Inco interessieren sich bereits andere Unternehmen, darunter die ebenfalls aus Kanada stammende Bergwerksgesellschaft Teck Cominco oder der amerikanische Bergwerkskonzern Phelps Dodge. Sie hatten aber keine reinen Bar-Offerten abgegeben. Teck Cominco hatte zuletzt ein Angebot über 82,50 Dollar in bar und in Aktien vorgelegt. Der Baranteil wurde Ende Juli auf maximal 9,1 Mrd. kanadische Dollar erhöht. Das Management von Inco hatte allerdings die Ablehnung dieses Angebotes empfohlen, da es kaum über einem vorhergehenden Gebot von Phelps Dodge gelegen hatte.

Analysten zeigten sich vom CVRD-Angebot dennoch nicht ganz überzeugt: Die Investoren könnten sich von der zu erwartenden langen Wartezeit wegen der Genehmigung durch die kanadischen Regulierungsbehörden abschrecken lassen, hieß es.

Es ist nicht das erste Mal, dass CVRD ein feindliches Angebot macht für einen großen ausländischen Rivalen. Erst im Dezember übernahm das in Rio de Janeiro ansässige Unternehmen den kanadischen Nickel-Konzern Canico Resource für umgerechnet 825,7 Mill. Dollar. Bei der ebenfalls kanadischen Falconbridge, damals Noranda, scheiterte dieses Vorhaben indes. Nun bietet der schweizerische Metallkonzern Xstrata für die kanadische Metallfirma.

CVRD ist schon jetzt der weltweit größte Produzent und Exporteur von Eisenerz. In den vergangenen Jahren strebte der Konzern verstärkt danach, auch in andere Metallsparten vorzudringen. Mit der Übernahme von Inco könnte dies gelingen: Dann würde das Unternehmen am Markt auch mit Bauxit, Aluminium und Mangan führend vertreten sein.

Die Kanadier erwirtschafteten im vergangenen Jahr bei Umsätzen in Höhe von 4,52 Mrd. Dollar einen Gewinn von 836 Mill. Dollar. Das Unternehmen ist der zweitgrößte Nickelproduzent der Welt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%