Milliarden-Deal
GE verkauft Finanzportfolio an Wells Fargo

Der US-Industriegigant General Electric will sich auf sein Kerngeschäft besinnen – und trennt sich von seiner Finanzsparte. Kredite im Wert von mehr als 30 Milliarden US-Dollar wechseln den Besitzer.

New YorkSiemens-Konkurrent General Electric (GE) verkauft sein Spezial-Finanzportfolio an die US-Bank Wells Fargo. Das Geschäft solle bis zum ersten Quartal 2016 abgeschlossen werden, teilten die Unternehmen am Dienstag mit. Es schließt unter anderem Kredite für Händler und Hersteller von Booten und Wohnmobilen ein. Der Wert der Kredite wird auf mehr als 30 Milliarden Dollar geschätzt. Reuters hatte bereits vorige Woche über die bevorstehende Transaktion berichtet. GE hatte im April angekündigt, den Bereich GE Capital durch Verkäufe um rund 200 Milliarden Dollar auszudünnen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%