Milliarden-Deal geplant
Pfizer geht auf weiter auf Einkaufstour

HB NEW YORK. Der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer geht weiter auf Einkaufstour und will Vicuron Pharmaceuticals für rund 1,9 Mrd. Dollar oder 29,10 Dollar pro Aktie in Bar übernehmen. Dies teilte der Konzern am Donnerstag in New York mit. Pfizer strebt mit der Übernahme des Biotechnologie-Unternehmens eine Verstärkung des Anti-Infektiva-Bereiches an.

„Mit dem Kauf von Vicuron können wir dazu beitragen, den Patienten in der ganzen Welt zwei sehr wichtige neue Medikamente zu liefern“, sagte Pfizer-Chef Hank McKinnell. Bei den Medikamenten handelt es sich um ein Mittel zur Behandlung von Pilzinfektionen und eines gegen Hautinfektionen.

Der Preis von 29,10 Dollar sei ein Aufschlag von 74 Prozent auf den durchschnittlichen Schlusskurs der vergangenen 90 Tage und ein Plus von 21 Prozent auf den bisher höchsten Schlusskurs von 24,10 Dollar der Vicuron-Aktie, teilte Pfizer weiter mit.

Vicuron hat derzeit nach Aussage von Pfizer zwei Produkte zur Zulassung bei der US-Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) eingereicht. Anidulafungin zur Behandlung von Pilzinfektionen befinde sich derzeit in der letzten klinischen Phase III und habe positive Studienergebnisse gezeigt.

Das zweite potentielle Medikament Dalbavancin habe sich bisher in einer Phase III-Studie bei der Behandlung von komplizierten Hautinfektionen bewährt. Zudem würde der Wirkstoff in einer Phase II-Studie im Zusammenhang mit Blutvergiftung getestet. Seitens der FDA dürfte die Überprüfung der Vicuron-Daten noch vor dem 21. September abgeschlossen sein, so Pfizer. Der US-Konzern unterhält mit dem Unternehmen bereits eine Kooperation.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%