Milliardenangebot
US-Müllfirma Republic lehnt Übernahme ab

Der drittgrößte US-Müllversorger Republic Services hat auch das erhöhte Übernahmeangebot von Marktführer Waste Management abgelehnt. Waste Management hatte sein Angebot um eine halbe Milliarde Dollar aufgestockt. Auch ein anderes Problem könnte die Übernahmepläne durchkreuzen.

HB NEW YORK. Die neue Offerte über 6,7 Mrd. Dollar liege weiter unter dem wahren Wert des Unternehmens, teilte Republic am Donnerstag mit. Im Juli hatte Waste Management zunächst 6,2 Mrd. Dollar für seinen Konkurrenten geboten.

Republic erwartet außerdem Probleme mit den Wettbewerbsbehörden. Republic hatte erst im Juni die Übernahme des Konkurrenten Allied Waste Industrie besiegelt. Waste Management will dieses Geschäft rückgängig machen und bietet Republic eine Entschädigung von 250 Mill. Dollar an, falls die Kartellbehörden den neuen Fusionsplan durchkreuzen. Republic glaubt, dass weitere Trennungen nötig wären, um die Genehmigung von den Behörden zu bekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%