Milliardenauftrag für Airbus
Kuwait kauft 28 Eurofighter

Bis zu acht Milliarden Euro will das Golfemirat Kuwait Insidern zufolge für den Kauf von Kampfjets der Marke Eurofighter ausgeben. Es wäre auch prestigetechnisch ein großer Erfolg für das Herstellerkonsortium.

RomDas Eurofighter-Konsortium um den Rüstungskonzern Airbus hat sich einen Milliardenauftrag aus der Golfregion gesichert. Das Unternehmen meldete den Abschluss eines Vertrages über den Kauf von 28 Kampfjets. Zu Details wurden keine Angeben gemacht. Insider schätzen das Volumen der Transaktion auf bis zu acht Milliarden Euro. Über die Pläne hatte zuerst der „Corriere della Sera“ berichtet.

Der Eurofighter wird in Zusammenarbeit mit der britischen BAE Systems und Finmeccanica gebaut. Die Aktien des italienischen Konzerns stiegen nach den Berichten um mehr als fünf Prozent.

Mit dem Kauf wäre eine Produktion des Jets über das Jahr 2020 hinaus gesichert. Für die beteiligten Firmen wäre dies ein wichtiger Erfolg. Bislang hat das Flugzeug im Exportgeschäft meist Rennen gegen Konkurrenzmodelle aus den USA , Schweden oder Frankreich verloren. Der Eurofighter fliegt allerdings auch schon in Saudi Arabie und Oman, weshalb der aktuelle Abschluss Verhandlungen mit Bahrain, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten beflügeltn könnte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%