Milliardendeal
Volkswagen baut Leasinggeschäft massiv aus

Volkswagen übernimmt zusammen mit zwei Co-Investoren für rund zwei Milliarden Euro das Leasinggeschäft der niederländischen Bank ABM Amro. Der Autobauer hat für Donnerstag zur Hauptversammlung nach Hamburg geladen.

HB HAMBURG. Wie Volkswagen am Mittwochabend im Anschluss an eine Aufsichtsratssitzung in Hamburg mitteilte, wurde der Vorstand ermächtigt, Leaseplan gemeinsam mit der privaten griechischen Olayan-Gruppe und der staatlichen Mubadala Development aus Abu Dhabi zu erwerben. Der Kaufpreis wurde mit 2 Mrd. € angegeben. Zusätzlich erhalte der Verkäufer aus den einbehaltenen Gewinnen der Vorjahre eine Dividende von 130 Mill. €, erläuterte ein VW-Sprecher. Zur Finanzierung der Transaktion erwägt Volkswagen den Angaben zufolge den Einsatz eigener Aktien.

VW-Vorstandschef Bernd Pischetsrieder sprach kurz vor der Hauptversammlung an diesem Donnerstag in Hamburg von dem „entscheidenden Meilenstein bei der strategisch konsequenten Aufstellung des Konzerns als globaler Mobilitätsdienstleister“.

Mit dem Abschluss der Transaktion soll der VW-Konzern zur Hälfte und die beiden Co-Investoren zu jeweils einem Viertel an Leaseplan beteiligt sein. Der Übernahme müssten noch die zuständigen Kartellbehörden sowie die niederländische Zentralbank zustimmen, hieß es weiter. Zur Finanzierung der Übernahme solle geprüft werden, ob die im Besitz von VW liegenden eigenen Aktien von rund zehn Prozent am Grundkapital des Wolfsburger Autokonzerns zum Teil oder vollständig eingesetzt werden könnten. Eine staatliche Investmentgesellschaft in Abu Dhabi habe Interesse an einer solchen Transaktion geäußert.

Leaseplan ist den Angaben zufolge mit über 1,2 Mill. Verträgen, einer Bilanzsumme von 10,8 Mrd. Euro und einem Nachsteuerergebnis von 193 Mill. Euro im Jahr 2003 Europas Marktführer und gehört zu den größten Flottenmanagementgesellschaften weltweit. Die VW-Tochter Financial Services ist mit rund 150 000 Verträgen vergleichsweise klein und kann durch die Übernahme in dem wachsenden Leasinggeschäft mit Unternehmen, die über einen Fuhrpark verfügen, auf einen Schlag in neue Größenordungen vorstoßen. Große Konkurrenten im Flottenmanagement sind GE Capital und die zum franzöischen Bankkonzern Societe Generale gehörnde PHH Aval.

Volkswagen waren seit längerem Kaufabsichten im Flottenmanagement nachgesagt worden. Vor drei Jahren waren die Wolfsburger bereits am Erwerb von Leaseplan interessiert und sollen damals nahe an einem Abschluss gewesen sein, der dann aber aus unbekannten Gründen nicht zu Stande kam.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%