Milliardeninvestition
Kia baut erste Fabrik in den USA

Der zweitgrößte südkoreanische Autohersteller Kia Motors hat angekündigt, für 1,2 Mrd. Dollar sein erstes Werk in den USA zu errichten. In Europa haben die Koreaner ähnliches vor.

HB SEOUL. Die Fabrik im US-Bundesstaat Georgia solle 2009 die Produktion aufnehmen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Hergestellt werden sollen den Angaben zufolge bis zu 300 000 Autos im Jahr, etwa 2500 Menschen sollen dafür angestellt werden.

Kia sucht derzeit nach Wegen, die Produktion im Ausland zu verstärken, um sich unabhängiger von der Währung Won zu machen. Gleichzeitig geht es dem Autobauer darum, mehr Marktanteil in den USA zu gewinnen. Wie Kia mitteilte, sollen die Absätze in Nordamerika in diesem Jahr um 15 Prozent auf 350 000 Autos steigen. Bis 2010 sollen sie auf 800 000 Autos zunehmen.

Die Firma will auch die Produktion in Europa ausweiten. Geplant sei ein Werk in der Slowakei, das noch in diesem Jahr mit der Produktion von mittelgroßen Wagen beginnen soll, teilte Kia mit. Bis 2008 sollen hier 200 000 Autos gebaut werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%