Milliardenschwerer Übernahmekampf
Eiffage stemmt sich gegen Sacyr-Offerte

Der spanische Baukonzern Sacyr Vallehermoso will mit der feindlichen Übernahme der französischen Eiffage zum viertgrößten Baukonzern Europas aufsteigen. Der Eiffage-Aufsichtsrat lehnt die milliardenschwere Offerte jedoch ab. Es wurden bereits rechtliche Schritte gegen den spanischen Rivalen eingeleitet.

HB PARIS. Eiffage wirft Sacyr Vallehermoso vor, falsche Informationen verbreitet zu haben. Zudem habe es Sacyr versäumt bekannt zu geben, dass eine Partei über einen bestimmten Aktienanteil gekommen sei, sagte eine Eiffage-Sprecherin am Dienstag. Sacyr ist der größte Einzelaktionär von Eiffage. Am Montag hatte der Aufsichtsrat die reine Aktien-Offerte von Sacyr zurückgewiesen und signalisierte, sie müsse höher sein und eine Bar-Option haben.

Der Aufsichtsrat des französischen Baukonzerns Eiffage erklärte am Montag, Sacyr müsse mindestens 129,30 Euro pro Eiffage-Aktie bieten. Zudem müsse die Offerte eine Bargeld-Option aufweisen und die Tochterfirma APRR umfassen. Ein Sacyr-Sprecher bekräftigte aber umgehend, dass der Konzern zu seinem bisherigen Angebot stehe. Verwaltungsratschef Luis del Rivero hatte bereits am Freitag erklärt, Aktien seines Unternehmens seien besser als Bargeld.

Eiffage ist mit 60 000 Mitarbeitern - von denen die allermeisten auch Aktionäre sind - eine der größten Baufirmen Europas und kostet an der Börse rund zehn Milliarden Euro. Der Betrieb konstruierte unter anderem in Südfrankreich über den Tarn die weltgrößte Hängebrücke, die 2004 von Präsident Jacques Chirac eingeweiht wurde. Sacyr peilt eine Expansion im Ausland an, weil der Konzern nicht nur auf den überhitzten spanischen Bausektor angewiesen sein will. Durch eine Fusion der beiden Unternehmen könnte der drittgrößte Baukonzern Europas entstehen, nach Vinci und Hochtief.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%