Milliardenschwerer Zukauf
Eon steigt in russischen Strommarkt ein

In Spanien kam der Energiekonzern nicht zum Zuge, in Russland haben die Düsseldorfer mehr Glück: Eon steht vor dem milliardenschweren Einstieg in den russischen Strommarkt. Der Konzern konnte sich im Bieterverfahren für einen 47-prozentigen Anteil an dem Stromerzeuger OGK-4 durchsetzen.

HB FRANKFURT. Das Unternehmen kündigte zudem an, im Rahmen einer Kapitalerhöhung bei OGK-4 ein verbindliches Angebot abzugeben, um insgesamt einen rund 70-prozentigen-Anteil an dem russischen Unternehmen zu erwerben. Hierfür würden die Düsseldorfer den Angaben zufolge dann insgesamt 4,1 Mrd. Euro zahlen. Nach dem Erwerb dieser Anteile müsste Eon den Angaben zufolge den Minderheitsaktionären ein öffentliches Übernahmeangebot unterbreiten.

OGK-4 betreibt vier Gaskraftwerke und ein Kohlekraftwerk mit einer Gesamtleistung von 8,6 Gigawatt. Bis 2011 sei der Bau weiterer Kraftwerke an vorhandenen Standorten mit einer Leistung von 2,4 Gigawatt geplant. OGK-4 ist eines von sechs Kraftwerksunternehmen, die derzeit in Russland von der staatlichen Gesellschaft RAO UES privatisiert werden.

Der größte deutsche Energieversorger hatte im Frühjahr ein 60 Mrd. Euro schweres Wachstumsprogramm angekündigt, nachdem er beim spanischen Energiekonzern Endesa nicht zum Zuge gekommen war.

Mit einem Wachstum von fünf Prozent jährlich zähle Russland zu den am stärksten expandierenden weltweiten Strommärkten. „Langfristiges Ziel von Eon ist es, eine starke Position in den wachstumsintensiven Industrieregionen Ural, Westsibirien, Wolga und Zentralrussland aufzubauen“, hieß es weiter.

Als weiteren Wachstumsmarkt betrachtet Eon die Türkei, wo das Unternehmen derzeit seine Märkte für den Markteintritt bei Strom und Gas forciert. Hier denkt das Unternehmen an den Bau neuer Kraftwerke und die Übernahme lokaler Versorger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%