Milliardenübernahme
Astra-Zeneca kauft US-Biotechfirma

Der britische Pharmakonzern Astra-Zeneca übernimmt für 15,6 Milliarden Dollar die US-Biotech-Firma Medimmune.

shf FRANKFURT. Wie der Konzern in London mitteilte, biete Astra-Zeneca pro Medimmune-Aktie 58 Dollar in bar. Das ist ein Aufschlag von 53 Prozent auf den Aktienkurs vom 11. April - am Tag darauf wurde erstmals bekannt, dass Medimmune einen Verkauf erwägt. Die Übernahme soll noch im Juni unter Dach und Fach sein und bis 2009 jährliche Synergien von 500 Mill. Dollar bringen. Mit dem Kauf werde Astra-Zeneca seine Stellung bei Biotech-Medikamenten deutlich verstärken, sagte Konzernchef David Brennan.

Der sechstgrößte Pharmahersteller der Welt versucht damit, mehrere Rückschläge in der eigenen Pharmaforschung zu kompensieren. Zugleich unterstreicht er die Bereitschaft der Pharmabranche, hohe Summen in den Ausbau von Geschäft und Produktentwicklung zu investieren.

Die Biotech-Branche hat eine Korrekturphase mit starken Wertverlusten hinter sich - vor allem in Deutschland. Die Phase gilt aber als weitgehend abgeschlossen. So sind erstmals seit mehreren Jahren die Umsätze wieder zweistellig gestiegen. Das ergibt eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young. Weltweit legte die Branche 2006 demnach um 16 Prozent auf 58 Mrd. Euro zu. Auch der deutsche Markt verzeichnete ein Umsatzplus von 14 Prozent auf 830 Mill. Euro. Gleichzeitig wurde der rückläufige Trend bei der Beschäftigung hier zu Lande gestoppt.

Trotz des positiven Trends in der Branche sehen Analysten die Medimmune-Übernahme skeptisch. Der Kauf passe zwar strategisch zur Forschung im Bereich Krebs und Infektionskrankheiten, der Preis sei aber hoch, heißt es in einem Kommentar der Großbank UBS. Astra-Zeneca zahlt mehr als das 40fache des erwarteten Gewinns. In der Branche ist weniger als das 20fache üblich. An der Börse büßten Astra-Zeneca-Aktien gestern vier Prozent ein. Medimmune-Titel gewannen dagegen 18 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%