Millionen-Investition
Bosch stärkt Nürnberg nach Mitarbeiter-Zugeständnissen

Nach Zugeständnissen der Belegschaft will der Bosch-Konzern an seinem Standort in Nürnberg 280 Millionen Euro in zwei Werke investieren. Basis sind Vereinbarungen mit Betriebsräten und IG Metall zur Kostensenkung.

HB STUTTGART. Dazu sah sich der Konzern nach eigener Darstellung gezwungen, weil er bestimmte Komponenten für die Autoindustrie infolge des verschärften Wettbewerbs billiger anbieten muss.

Die Arbeitnehmer verzichteten den Angaben zufolge auf verschiedene Gehaltsbestandteile und stimmten einer höheren Zahl von Wochenschichten zu. Im Gegenzug erhalten die 2500 Bosch-Mitarbeiter in Nürnberg eine Beschäftigungsgarantie bis zum Ende des Jahres 2013.

In einem der beiden Werke will Bosch für 180 Millionen Euro eine neue Fertigung für Windkraft-Großgetriebe aufbauen, um vom Windenergieboom zu profitieren. Etwa 360 neue Arbeitsplätze sollen entstehen, die allerdings intern besetzt werden. Das andere Nürnberger Werk produziert Komponenten für Benzinsysteme. Hier sollen 100 Millionen Euro in neue Infrastruktur und Maschinen investiert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%