Millionen-Jackpot
VW-Mitarbeiter kündigen offenbar nach Lotto-Gewinn

Nachdem sie mehrere Millionen Euro im Lotto gewonnen hatten, sollen VW-Mitarbeiter laut einem Bericht gekündigt haben. Ärgerlich für einen weiteren Mitarbeiter: Er hatte die Tippgemeinschaft wohl kurz zuvor verlassen.
  • 0

BaunatalDrei Beschäftigte im VW-Werk Baunatal bei Kassel haben offenbar das große Los gezogen: Mit ihrer Tippgemeinschaft gewannen sie mehrere Millionen Euro, wie die Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) aus Kassel zuerst berichtete. Zwei von ihnen sollen demnach bereits gekündigt haben. Laut dem Bericht arbeiteten die VW-Mitarbeiter alle in derselben Abteilung im Getriebebau und spielten gemeinsam Lotto. Sie sollen alle über 50 Jahre alt sein.

Bestätigen wollte ein VW-Sprecher den Bericht gegenüber dem Handelsblatt nicht. „Es gab eine entsprechende Anfrage der HNA, aber ich weiß nicht, ob es stimmt. Wir können als Unternehmen von uns aus keine persönlichen Informationen über unsere Mitarbeiter preisgeben, wenn diese sich nicht selbst äußern.“ Die HNA beruft sich auf Insider-Informationen.

Kurz vor dem Millionen-Gewinn soll ein vierter Mitarbeiter dem Bericht zufolge die Tippgemeinschaft verlassen haben. Doch er hatte wohl Glück im Unglück: Seine Kollegen sollen ihm einen Geldbetrag in Höhe von 100.000 Euro versprochen haben, berichtete der Insider der HNA.

Nora Sonnabend
Nora Sonnabend
Handelsblatt / Social-Media-Redakteurin

Kommentare zu " Millionen-Jackpot: VW-Mitarbeiter kündigen offenbar nach Lotto-Gewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%