Minibus Up
VW baut Elektromotoren in Deutschland

VW baut seine Elektromotoren künftig im Getriebewerk Kassel. Gedacht ist an eine Serienproduktion von 10 000 Stück im Jahre 2013 für den neuen Minibus Up, der im slowakischen Bratislava montiert werden soll.
  • 0

HB DRESDEN/KASSEL. Markenvorstand Werner Neubauer künfdgte heute in Dresden auf dem Führungskräftetreffen des Konzerns an, dass VW im kommenden Jahr mit einem Flottenversuch von 80-E-Autos startet. Dass die Wahl auf das Getriebewerk Kassel und nicht auf das Motorenwerk Salzgitter gefallen sei, begründete Stassek damit, dass in Kassel bereits vor Jahren mit einem elektrischen Getriebe experimentiert worden sei.

Dieses sei nun ausgebaut worden. Außerdem könnten in Kassel alle Komponenten des Motors selber gefertigt werden: Gehäuse, Stator, Rotor und Getriebe. So verfüge das Werk auch über eine Aluminiumgießerei für das Gehäuse, in dem sich eine patentierte und filigrane Kühlung befinde. Derzeit arbeiteten 50 Entwickler an Elektromotoren, weitere 50 würden dazukommen.

VW hängt das Thema Elektroautos tief. Vorstandschef Martin Winterkorn sagte Ende September auf dem Pariser Autosalon, er erwarte nicht, dass der Marktanteil im Jahre 2020 mehr als fünf Prozent betrage.

Kommentare zu " Minibus Up: VW baut Elektromotoren in Deutschland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%