Mischkonzern
3M: Erst Prognose runter, dann die Jobs

Der Mischkonzern 3M bereitet sich auf den kommenden Konjunkturabschwung vor - und will im vierstelligen Bereich Stellen abbauen. Außerdem ist wurde die Jahresprognose abgesenkt.

HB ST.PAUL. Der amerikanische Mischkonzern 3M Company > hat wegen des weltweiten Konjunkturabschwungs die Jahresprognose gesenkt. Statt eines bereinigten Gewinns zwischen 5,40 bis 5,48 Dollar je Aktie stellt der Konzern am Montag in St. Paul für 2008 nur noch 5,10 bis 5,15 Dollar je Aktie in Aussicht. Für das vierte Quartal erwartet Unternehmenschef George Buckley einen zehn prozentigen Rückgang des vergleichbaren Absatzes sowie negative Wechselkurseffekte. Daher wird 3M 1 800 Arbeitsplätze abbauen. Diese Zahl war am Morgen bereits in der "Minneapolis Star Tribune" zitiert worden. Im kommenden Jahr peilt Buckley einen Gewinn zwischen 4,50 bis 4,95 Dollar je Aktie und stabile Margen an. Der organische Umsatzrückgang werde auf drei bis sieben Prozent zurückgehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%