Mischkonzern Bouygues
Aufwind dank Telefongeschäft

Gute Nachrichten bei dem französische Mischkonzern Bouygues: Dank dem guten Ergebnis der Telefonsparte konnte der Umsatz im ersten Quartal gesteigert werden. Und auch die Jahresprognose hob das Unternehmen an.
  • 0

Paris Das Unternehmen rechnet nach eigenem Bekunden für 2011 mit einem Umsatz von 31,9 Milliarden Euro, nach 31,7 Milliarden im März. Im ersten Quartal stieg der Erlös um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 6,7 Milliarden Euro, wie Bouygues am Montag mitteilte. Zu dem Ergebnis trug auch die Straßenbausparte Colas bei, die vom guten Wetter profitierte.

Bei der Telefontochter Bouygues Telecom gab es ein Umsatzplus von fünf Prozent. Die Sparte, die mit Unternehmen wie SFR oder France Telecom konkurriert, konnte ihren Marktanteil bei Mobil- und Festnetzanschlüssen ausbauen. Der Nettogewinn sank um 81 Prozent auf 34 Millionen Euro. Der Rückgang war vor allem auf eine geringere Gewinnausschüttung beim Elektrokonzern Alstom zurückzuführen, an dem Bouygues knapp ein Drittel der Anteile besitzt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mischkonzern Bouygues: Aufwind dank Telefongeschäft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%