Mischkonzern
Evonik hält Kurs

Trotz abflauender Weltkonjunktur hält Evonik an seiner Prognose für 2008 fest: Umsatz und Ertrag sollen gesteigert werden. Die Bilanz für die ersten neun Monate macht Evonik Mut.

HB ESSEN. Der Mischkonzern Evonik will trotz der abflauenden Chemiekonjunktur Umsatz und Ertrag 2008 steigern. "Wir bestätigen unseren Ausblick auf das Gesamtjahr", betonte der scheidende Konzernchef Werner Müller am Donnerstag. Evonik steigerte den Umsatz in den Sparten Chemie, Energie und Immobilien in den ersten neun Monaten nach eigenen Angaben um 13 Prozent auf 12,06 Mrd. Euro. Dabei halfen Preiserhöhungen in der Chemie-Sparte mit der ehemaligen Degussa. Auch die Energie-Sparte legte zu.

Das operative Ergebnis vor Abschreibungen und Sondereinflüssen (Ebitda) kletterte um sechs Prozent auf 1,8 Mrd. Euro, der operative Gewinn (Ebit) um zwölf Prozent auf 1,19 Mrd. Euro. Der Konzerngewinn, der im vergangenen Jahr von Einmaleffekten wie Veräußerungsgewinnen getrieben war, schrumpfte dagegen deutlich auf 595 (951) Mio. Euro.

"Spürbare Auswirkungen" des Konjunkturabschwungs erwartet Evonik im vierten Quartal vor allem für die Chemie-Sparte, denn die kriselnde Auto-Industrie und die Baubranche zählen zu deren Kunden. Trotzdem bestätigte Evonik die Prognose, 2008 den Umsatz um einen hohen einstelligen Prozentbereich zu steigern und das Ebitda leicht zu verbessern.

Müller unterstrich, das Unternehmen profitiere von seinem Geschäftsmodell als breit aufgestellter Mischkonzern. "Wir legen nicht alle Eier in einen Korb", sagte er. Die Bereiche Energie und Immobilien hätten sich als stabile Ertragsbringer erwiesen. Müller gibt die Führung von Evonik zum Jahreswechsel an den Chef der Chemiesparte, Klaus Engel, ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%