Mischkonzern kehrt in Gewinnzone zurück
Bouygues übertrifft die Erwartungen

Bouygues hat im ersten Quartal kräftige Zuwächse in der Telekommunikations-Sparte verzeichnet. Das brachte den französischen Mischkonzern unter dem Strich wieder in die Gewinnzone. Zudem wurde die Umsatzprognose für das Gesamtjahr angehoben.

HB PARIS. Der Netto-Gewinn habe in den drei Monaten bis Ende März 69 Mill. € betragen nach einem Verlust von 16 Mill. € im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen, das im Bau- wie im Mediengeschäft tätig ist, am Mittwoch mit. Vor allem dank kräftiger Zuwächse bei der Telekommunikations-Tochter Bouygues Telecom, dem größten französischen Privatsender TF1 und dem Bau-Segment stieg das operative Ergebnis auf 227 Mill. € von 133 Mill. €. Sowohl der Netto- als auch der operative Gewinn übertrafen die durchschnittlichen Analystenerwartungen. Der Umsatz kletterte um sechs Prozent auf rund 4,89 Mrd. €. Bouygues-Aktien lagen am Mittag in einem freundlichen Pariser Marktumfeld 0,7 % im Plus.

Nach der überraschend starken Geschäftsentwicklung im ersten Quartal zeigte sich der Konzern optimistisch für den weiteren Jahresverlauf. „Das bisherige Geschäft und die vorliegenden Konjunkturindikatoren ermöglichen es uns, das Umsatzziel für 2004 auf 22,7 Mrd. € anzuheben“, erklärte das Unternehmen. Bislang hatte Bouygues Erlöse von 22,4 Mrd. € erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%