Mischkonzern
Siemens lässt im Irak ein Licht aufgehen

Der Mischkonzern Siemens hat zum Aufbau der Stromversorgung im Irak einen Auftrag über 1,5 Milliarden Euro erhalten. Auftraggeber sei das irakische Elektrizitätsministerium, teilte die Siemens-Energiesparte am Montag in Erlangen mit.

HB ERLANGEN. An fünf Standorten, darunter in Bagdad und Basra, sollen neue Gaskraftwerke gebaut werden. Siemens liefere dafür 16 Gasturbinen, außerdem Hochspannungs-Schaltanlagen und-Transformatoren sowie die Leittechnik für die Kraftwerke.

Im Irak sei derzeit nur etwa die Hälfte der benötigten elektrischen Energie verfügbar, hieß es. Die neuen Kraftwerke sollen 2010 und 2011 in Betrieb gehen und dazu beitragen, die von täglichen Stromausfällen geprägte Energieversorgung des Landes deutlich zu verbessern. Es handle sich um einen der bisher größten Aufträge für Siemens im Nahen Osten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%