Mitteilung per Pflichtveröffentlichung
Axa-Fonds erhöhen Beteiligung an Heidelberg-Cement

Vom französischen Versicherer Axa betreute Fonds haben ihre Beteiligung am größten deutschen Zementhersteller Heidelberg-Cement auf mehr als zehn Prozent aufgestockt.

HB STUTTGART. Axa halte inzwischen 10,22 Prozent an Heidelberg-Cement, teilte das Unternehmen am Freitag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Davon lägen aber nur 0,05 Prozent bei dem Versicherungskonzern selbst, der Rest werde in den Fonds für Dritte verwaltet. Heidelberg-Cement und die Börse stufen das Paket deshalb als Streubesitz ein. Im August hatte Axa gemeldet, ihre Beteiligung über den US-Fonds Alliance Capital Management auf 9,28 von 8,22 Prozent erhöht zu haben.

Größter Heidelberg-Cement-Aktionär ist die Eigentümerfamilie des Ulmer Zementkonzerns Schwenk mit einem Anteil von 22,44 Prozent, gefolgt vom Pharmaunternehmer Adolf Merckle, der offiziell 12,8 Prozent hält, nach Angaben aus Branchenkreisen aber über mehr als 20 Prozent verfügt. Die Allianz hatte ihren Anteil zuletzt auf 7,54 Prozent halbiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%