Mittelfristziele bis 2014
Bayer will Umsatz deutlich steigern

Die Ziele kommen nicht von ungefähr: Marijn Dekkers will in zwei Jahren in der Gesundheitssparte einen Umsatz von rund 20 Milliarden erreichen. Dekkers: „Wir rechnen mit weiter steigenden Ergebnismargen.“
  • 0

FrankfurtBayer-Chef Marijn Dekkers hat den drei Sparten des Pharma- und Chemiekonzerns mittelfristige Ziele bis zum Jahr 2014 vorgegeben. So soll der Umsatz der Gesundheitssparte HealthCare im Jahr 2014 rund 20 Milliarden Euro erreichen, der Pflanzenschutzbereich CropScience soll seinen Umsatz dann auf mehr als acht Milliarden Euro erhöhen, wie Bayer anlässlich einer Investorenkonferenz mitteilte. Die Kunststoffsparte MaterialScience soll ihre Position als Marktführer weiter ausbauen.

„In unseren Life-Science-Bereichen HealthCare und CropScience rechnen wir bis zum Jahr 2014 mit weiter steigenden Umsätzen und Ergebnismargen“, sagte Dekkers. Den Umsatz im Pharmageschäft, das zum Bereich HealthCare gehört, will Bayer auf etwa 11,5 Milliarden Euro im Jahr 2014 von 9,9 Milliarden Euro 2011 erhöhen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mittelfristziele bis 2014: Bayer will Umsatz deutlich steigern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%