Mobileye legt Bilanz vor
Rasantes Wachstum mit dem Autonomen Fahren

Mobileye zeigt, wie man mit Projekten zum Autonomen Fahren Geld verdienen kann. Das israelische Unternehmen konnte seinen Umsatz und Gewinn 2016 deutlich steigern. Fast alle Autohersteller kooperieren mit dem Anbieter.
  • 1

DüsseldorfAutonomes Fahren ist ein schnell wachsendes Geschäft und sorgt für ordentliche Gewinne? Noch sind die Zweifel überall groß, dass sich mit selbstfahrenden Autos überhaupt gutes Geld verdienen lässt. Doch es gibt auch Positivbeispiele – allen voran das israelische Unternehmen Mobileye, das weltweit zu den führenden Anbietern von Fahrassistenzsystemen gehört.

Bremsassistenten oder Abstandswarner sind die Vorstufen für komplett selbstständig fahrende Autos. Mobileye entwickelt solche Assistenzsysteme weiter und arbeitet an der konkreten Umsetzung des Autonomen Fahrens. Und tatsächlich: Das israelische Unternehmen entwickelt sich prächtig und verdient sehr gut an der Entwicklung eigenständig fahrender Fahrzeuge.

Umsatz und Gewinn sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen, teilte Mobileye am Mittwoch mit. Beim Umsatz hat das israelische Unternehmen fast um 50 Prozent zulegen können, für 2016 liegen die Erträge bei knapp 360 Millionen US-Dollar. Beim Gewinn ist es noch stärker nach oben gegangen. 108,4 Millionen Dollar (nach US-GAAP-Bilanzierung) entsprechen einem Ertragszuwachs von mehr als 57 Prozent.

„Wir haben das Geschäftsjahr 2016 sehr erfolgreich abgeschlossen und die Erwartungen an Umsatz und Profitabilität übertroffen“, kommentierte Ziv Aviram, Mitgründer und CEO von Mobileye, die Jahresbilanz des Unternehmens. Die weltweite Führungsposition von Mobileye im Bereich Fahrassistenzsysteme sei in den zurückliegenden Monaten durch neue Allianzen gestärkt worden.

Seite 1:

Rasantes Wachstum mit dem Autonomen Fahren

Seite 2:

Starkes Geschäft mit der Nachrüstung

Kommentare zu " Mobileye legt Bilanz vor: Rasantes Wachstum mit dem Autonomen Fahren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wo produziert wird, muss verkauft werden. Privatkunden sind sicher nicht die Ansprechpartner fürs autonome Fahren. Dagegen werden sich Berufsfahrer freuen, wenn sie die Füsse aufs Armaturenbrett legen können und sich das Auto trotzdem bewegt. Ich bin gespannt, welcher Computer mir dann hinten rein fährt , wenn man zufällig scharf abbremsen muss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%