Mode
Kein Geld mehr für Luxus

In der Krise ist Luxus out - auch in Italien. Wegen Zahlungsschwierigkeiten hat diese Woche die italienische IT Holding, zu der die Marken Gianfranco Ferrè, Malo und Exte gehören, Gläubigerschutz für ihre Produktions-Tochter Ittierre beantragt.

MAILAND. Luxus ist out - auch in Italien. Wegen Zahlungsschwierigkeiten hat die italienische IT Holding, zu der die Marken Gianfranco Ferrè, Malo und Exte gehören, diese Woche Gläubigerschutz für ihre Produktions-Tochter Ittierre beantragt. Die IT Holding, die mit seinen 1 800 Mitarbeitern 640 Millionen Euro umsetzt, ist damit das jüngste Opfer der Finanzkrise in der Luxusindustrie. Nach Ansicht von Experten werden weitere folgen.

"Leider wird dies nicht die letzte problematische Lage sein. Hoffen wir, dass die Krise schnell endet. Sonst gibt es ein reales Risiko, dass sich der Sektor redimensioniert" mahnt der Mario Boselli, Präsident der italienischen Modekammer. Für Italiens Wirtschaft ist die Luxusindustrie ein wichtiges Standbein. Von den insgesamt 780 000 Mitarbeitern der Textilbranche sind jedoch in den letzten zwei Monaten des vergangenen Jahres bereits 30 000 vorübergehend nach Hause geschickt worden.

Lange galt das Luxussegment als immun gegen die Krise. Reiche geben auch in Krisenzeiten Geld aus, lautete das Credo. Doch in jüngster Zeit wird immer klarer, dass die Krise auch das obere Marktsegment nach unten reißt. Nach Aussagen des Präsidenten der Mode- und Textilvereinigung Sistema Moda Italiana, Michele Tronconi, gehen die Umsätze in den ersten Wochen dieses Jahres drastisch zurück: "Das geht von 30 Prozent bis 60 Prozent", schätzt Tronconi.

Auch der Hersteller italienischer Edelyachten Ferretti - lange ein Aushängeschild für Luxus made in Italy - hat vergangene Woche die Zinszahlungen auf seine Schulden ausgesetzt und verhandelt nun mit den Banken.

Die IT Holding hatte 2002 für 162 Mio. Euro die Marke Gianfranco Ferrè übernommen, die erhebliche Schulden mit sich brachte. Doch damals war Geld noch günstig und leicht zu haben, Schulden waren kein Makel. Mit der Kreditklemme sieht das Bild anders aus: Bereits im Oktober hat die IT Holding die Raten auf einen Bankkredit nicht bezahlt, ebenso wenig die weitere, zwei Monate gestundete Rate. Hinzu kamen zuletzt Probleme mit den Lizenznehmern der Tochter Ittierre.

Seite 1:

Kein Geld mehr für Luxus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%