Mode
Virtuelle Mannequins

Düsseldorf will sich neben der Modekonkurrenz aus Berlin neu positionieren, die Modemesse CPD versucht es mit einem Neustart: Es gibt nur noch Damenmode und weniger Monsterstände. Dafür soll mehr Exklusivität Aussteller und Besucher locken. Doch die Topmarken bleiben der Messe fern und präsentieren sich in eigenen Showrooms.

DÜSSELDORF. Sie sind alle da: Karl Lagerfeld, Jean-Paul Gaultier, Marc Jacobs. Die Crème de la crème der internationalen Modeszene schickt ihre Models in Düsseldorf über den Laufsteg. Elfengleich schweben die Mannequins über die Catwalks - mal in einer Kirche, mal in einer Messehalle und mal direkt am Wasser.

Zu schön, um wahr zu sein? Richtig. Tatsächlich sind die Topmodels der Star-Couturiers nur virtuell in Düsseldorf zu bewundern. Sie treten als aufwendige Videoprojektionen in der Ausstellung "Catwalks" des NRW-Forums auf. Die Landeshauptstadt holt sich zur Modemesse CPD etwas vom Glanz und Glamour der Metropolen London, Paris und New York an den Rhein.

Düsseldorf ist bescheiden geworden. Die CPD, die einst größte Modemesse der Welt, ist auf sechs Hallen geschrumpft: Wegen der Wirtschaftskrise und der neu erwachten Konkurrenz aus Berlin, die Anfang Juli mit Mercedes Fashion-Week, Premium und Bread & Butter und viel Prominenz punktete.

Die CPD versucht es mit einem Neustart: Es gibt nur noch Damenmode, weniger Monsterstände, die festungsgleich die Macht einer Marke demonstrieren. Viele Firmen zeigen sich lieber an kleinen Ständen in neuen Messebereichen, die "Concept 11", "Italian Suite" oder "Impulse" heißen. Dort versucht Messechef Philipp Kronen mit Exklusivität dem Aussteller- und Besucherschwund gegenzusteuern: Wer hinein möchte, braucht einen VIP-Ausweis.

Dann kommt er in eine Zone, die sich mit Wänden aus weißem, von innen beleuchteten Tuch vom Gros der Aussteller abschirmt. "Wir sind bisher mit der Messe zufrieden", sagt Antonello Memo, die erstmals ihre hochpreisigen Lederhandtaschen der Marke 1a-Classe auf dem deutschen Markt zeigt. Die dunkelhaarige Mitfünfzigerin freut sich ebenso wie die Konkurrenz über die vielen Besucher, die zumindest zum Auftakt die verkleinerte Messe besuchen. Aber nicht nur sie bedauert, dass Topmarken auf der CPD fehlen.

Seite 1:

Virtuelle Mannequins

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%