Modeanbieter
Permira legt Angebot für restliche Valentino-Anteile vor

Die Private-Equity-Gesellschaft Permira will wie erwartet die Valentino Fashion Group vollständig übernehmen und legt den verbliebenen Aktionären ein Übernahmeangebot vor. Das Angebot läuft von der letzten Juli-Woche bis zur ersten September-Woche.

HB MAILAND. Permira bietet den restlichen Aktionären 35 Euro je Aktie. Dieser Preis entspricht dem Betrag, zu dem sich Permira bislang insgesamt 53 Prozent aller Aktien an dem Luxuskonzern gesichert hat. Insgesamt wird Valentino damit mit 2,6 Mrd. Euro bewertet. Das Angebot läuft von der letzten Juli-Woche bis zur ersten September-Woche.

Herzstück von Valentino ist die deutsche Tochter Hugo Boss, für die ebenfalls ein Übernahmeangebot fällig wird. Permira hatte jedoch bereits Anfang Juni mitgeteilt, den restlichen Hugo-Boss-Aktionären keine Prämie sondern nur den Mindestpreis für ihre Anteile zahlen zu wollen, der dem jeweils volumengewichteten Durchschnittskurs von Stamm- und Vorzugsaktien in den zurückliegenden drei Monaten entspricht. Valentino hält rund 51 Prozent des Grundkapitals an dem deutschen Modekonzern mit Sitz in Metzingen, zudem knapp 80 Prozent der Stimmrechte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%