Modekonzern mit Vorbestellungen zufrieden: Gerry Weber entdeckt den Mann für sich

Modekonzern mit Vorbestellungen zufrieden
Gerry Weber entdeckt den Mann für sich

Gerry Weber ist nach drei schwachen Jahren nun wieder optimistischer gestimmt, da die Vorbestellungen für die Sommersaison wieder besser laufen. Zudem will Deutschlands zweitgrößter Damenmodehersteller ins Geschäft mit Herrenbekleidung einsteigen.

HB DÜSSELDORF. Trotz der schwachen Konsumlaune seien die Bestellungen für die Frühjahr- und Sommerkollektion um zwölf Prozent gestiegen, und auch die Orderrunde für den Herbst und Winter sei sehr zufrieden stellend angelaufen, sagte Vorstandschef Gerhard Weber am Mittwoch in Düsseldorf. Deshalb erwarte er für das laufende Geschäftsjahr 2004/05 (zum 31. Oktober) ein Umsatzplus von zehn Prozent auf 390 Mill. €. Nach dem Konzernumbau mit der Aufgabe von unrentablen Marken werde sich auch die Ertragslage verbessern.

2003/04 hat der im westfälischen Halle ansässige Konzern mit den Marken „Gerry Weber“, „Taifun“ und „Samoon“ 352,2 Mill. € umgesetzt, 2,1 Mill. € mehr als ein Jahr zuvor. Das Auslandsgeschäft ging auf 141,9 (148,0) Mill. € zurück. Der Gewinn nach Steuern kletterte auf 12,7 (9,0) Mill. €. Die Aktionäre sollen eine unveränderte Dividende von 35 Cent je Aktie erhalten.

2004/05 peile Gerry Weber eine Umsatzrendite vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) von mehr als neun Prozent an, sagte Weber. Mittelfristiges Ziel seien zehn Prozent. 2003/04 lag die Marge bei 7,9 (Vorjahr: 7,1) Prozent. Wachsen will Gerry Weber vor allem mit eigenen Läden. „Das Wachstum wird in erster Linie getragen von der Expansion mit unseren Houses of Gerry Weber und von der Entwicklung in den Auslandsmärkten“, sagte Vorstandschef Weber. Daher sei geplant, mittelfristig die Zahl der Standorte auf 300 bis 400 auszubauen. Derzeit sind es 70 Häuser. Allein in diesem Jahr sollen 20 neue Häuser in Eigenregie oder mit Partner neu eröffnet werden.

Weitere Chancen sieht Weber im Lizenzgeschäft. Nach Lizenzen für Taschen, Brillen, Uhren, Schmuck und eine Duft- und Körperpflegelinie seien Markenrechte für Schuhe und Herrenmode vergeben worden. Die Schuhkollektion werde im März an den Start gehen, die Herrenmode zur Herbst- und Winterkollektion 2006. Im vergangenen Jahr erlöste Gerry Weber mit den Lizenzen 0,7 (0,4) Mill. €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%