Modekonzern vor turbulenter Hauptversammlung
BaFin nimmt Escada unter die Lupe

Der Luxusmodekonzern Escada hat noch ein Problem mehr am Hals. Die in der vergangenen Woche verschickte Meldung, dass der Finanzinvestor Apax die Pläne für eine Beteiligung nicht weiter verfolgt und die am gleichen Tag adhoc verbreitete Gewinnwarnung haben die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) auf den Plan gerufen.

DÜSSELDORF. Beide Mitteilungen hatten zu dramatischen Kursverlusten der Escada-Aktie geführt, die auf ein Dreijahrestief von rund zehn Euro abstürzte. „Wir analysieren routinemäßig, ob es im Vorfeld der Mitteilungen Insiderhandel gab und informieren uns, ob die Adhoc-Vorschriften beachtet wurden“, sagte eine BaFinSprecherin dem Handelsblatt. Die Analyse werde mehrere Wochen dauern. Zeigten sich Auffälligkeiten, werde eine formelle Prüfung gestartet. Ein Escada-Sprecher wollte dies nicht kommentieren.

Die Vorprüfungen der BaFin bringen weiteren Zündstoff für die heutige Hauptversammlung der Escada AG. Der einst größte deutsche Modekonzern ist durch Missmanagement in die Krise gerutscht. Im vergangenen Geschäftsjahr betrug der Verlust 27,3 Mill. Euro – bei rückläufigen Erlösen von 686 Mill. Euro. Für das laufende Jahr erwartet Vorstandschef Jean-Marc Loubier ein Umsatzminus „im höheren einstelligen Prozentbereich“ und einen Gewinneinbruch von einem Viertel. Der Kursverfall brachte den S-Dax-Konzern in das Visier von Finanzinvestoren.

Ende März hatte das Handelsblatt berichtet, das britische Private-Equity-Haus Apax plane einen Einstieg bei Escada und wolle gemeinsam mit dem russischen Großaktionär Rustam Aksenenko die Mehrheit übernehmen. Neuer Vorstandschef solle der bisherige Hugo-Boss-Chef Bruno Sälzer werden. Die Aktie von Escada schoss daraufhin um 30 Prozent von 13 auf 18 Euro nach oben. Eine offizielle Bestätigung der Gespräche gab es nicht.

Seite 1:

BaFin nimmt Escada unter die Lupe

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%