Modellpalette wird ausgedünnt: Daimler kippt Smart-Geländewagen

Modellpalette wird ausgedünnt
Daimler kippt Smart-Geländewagen

Der Autokonzern Daimler-Chrysler gibt seiner Asienstrategie eine neue Richtung. „Wir suchen nicht nach neuen Partnern in Asien“, sagte Daimler-Vorstandschef Jürgen Schrempp in einem Interview mit dem Handelsblatt und dem „Wall Street Journal“.

FRANKFURT/M. Knapp ein Jahr nach dem Rückzug vom japanischen Partner Mitsubishi Motors und dem Ausstieg beim koreanischen Hersteller Hyundai erteilt der fünftgrößte Autobauer der Welt damit erstmals neuen Kooperationen im Fernen Osten eine klare Absage. Daimler setzt somit künftig in der boomenden Region Asien ausschließlich auf das Wachstum der eigenen Marken.

Zudem will der Autokonzern die Modellpalette der defizitären Kleinwagensparte Smart ausdünnen. Zwar hält sich Daimler-Chef Jürgen Schrempp offiziell noch bedeckt: „Smart hat ein Volumenproblem und daraus resultierend ein Gewinnproblem“, sagte Schrempp in dem Interview. Manager durchleuchteten alle Arbeitsebenen bei Smart und prüften, wie sich die Erlöse steigern ließen. Nach Informationen des Handelsblatts sind die Pläne für den bisher ab 2006 geplanten Smart-Geländewagen Foremore aber praktisch vom Tisch. Am Rande des Genfer Autosalons bezeichnete Mercedes-Chef Eckhard Cordes gegenüber Analysten die Wahrscheinlichkeit, dass das Auto jemals gebaut werde, als „sehr gering“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%