Möbel- und Bauzulieferer
Pfleiderer legt stärker zu als erwartet

Der Möbel- und Bauzulieferer Pfleiderer hat im zweiten Quartal dank der Erstkonsolidierung von Kunz bei einem deutlichen Umsatzzuwachs mehr verdient als ein Jahr zuvor und übertraf dabei die Prognosen der Analysten.

dpa-afx NEUMARKT. Der Umsatz sei auf 344,4 (Vorjahr: 190,2) Mill. Euro geklettert, teilte das Unternehmen am Dienstag in Neumarkt mit. Die von dpa-AFX befragten Analysten waren im Schnitt von 341,6 Mill. Euro ausgegangen. Für das Gesamtjahr bestätigte das Unternehmen seinen Ausblick für das Gesamtjahr.

Beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserten sich die Neumarkter von 22,7 auf 48,4 Mill. Euro, verglichen mit der Analystenschätzung von 47,2 Mill. Euro. Dabei steigerte Pfleiderer die Ebitda-Marge um 2,2 Prozentpunkte auf 14,1 Prozent. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) nahm auf 30,9 (Vorjahr: 12,0) Mill. Euro zu.

Von April bis Juni verbesserte sich das Vorsteuerergebnis (EBT) auf 69,5 (Vorjahr: 11,4) Mill. Euro. Das EBT der fortzuführenden Aktivitäten betrug dabei 16,6 (Vorjahr: 7,7) Mill. Euro. Der unverwässerte Gewinn je Aktie (EPS) stieg auf 0,89 (Vorjahr: 0,10) Euro.

Für Gesamtjahr bestätigte Pfleiderer seinen Ausblick. Danach sollen die Umsatzerlöse in 2006 auf 1,4 Mrd. Euro kletterten. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll mindestens 200 Mill. Euro betragen. Dabei wird eine durchschnittliche Ebitda-Marge von 14,3 Prozent angestrebt. In 2005 nahm der Umsatz auf 830,5 Mill. Euro zu. Das Ebitda kletterte auf 100,6 Mill. Euro und die Ebitda-Marge betrug im Konzern 12,1 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%