Möbel- und Bauzulieferer
Pfleiderer schockt Börse mit Gewinnwarnung

Bei Pfleiderer ist der Wurm drin: Beim Möbel- und Bauzulieferer ist die Hoffnung auf einen Silberstreif am Horizont enttäuscht worden. Und wie. Eine dicke Gewinnwarnung ließ den Aktienkurs auf Tauchstation gehen.

HB NEUMARKT. Das Geschäftsumfeld von Pfleiderer habe sich im zweiten Quartal weiter eingetrübt, teilte das im MDAX notierte Unternehmen am Mittwochabend nach Börsenschluss in Neumarkt mit. Nach den jetzt vorliegenden vorläufigen Zahlen der Monate April und Mai sei nicht mehr mit einer Fortsetzung der Geschäftsbelebung, die sich im Verlauf des ersten Quartals abgezeichnet habe, zu rechnen.

An der Börse wurde die Nachricht negativ aufgenommen. Der Aktienkurs brach zu Handelsbeginn um mehr als 18 Prozent. Händler sprachen von einer "Gewinnwarnung". UniCredit-Analyst Andre Remke hatte zwar mit einer Verschlechterung der Ertragslage gerechnet, reduzierte aber seine Prognosen nach der Unternehmensmitteilung weiter. Zudem seien die Finanzierungskosten offenbar höher als erwartet. Derzeit stünden sich bei der Beurteilung der Pfleiderer-Aktie schwache Fundamentaldaten und die Hoffnung auf einen Turnaround im Jahr 2010 gegenüber. Er bleibt bei seinem Urteil "Hold".

Da auf der Kostenseite die Rohstoffpreise keine Entlastung mehr erwarten lassen, geht Pfleiderer nunmehr von deutlich rückläufigen Ergebnissen aus. Die EBITDA-Marge dürfte sich auf Basis erster Schätzungen im zweiten Quartal 2009 im einstelligen Prozentbereich bewegen. Mit den Banken sollen Gespräche aufgenommen werden, um einen erweiterten Rahmen für die Konzernfinanzierung zu erreichen. In bestehenden Kreditverträgen definierte Finanzkennzahlen könnten verletzt werden. Als Ergebnis dieser Verhandlungen erwartet Pfleiderer höhere Finanzierungskosten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%