Mögliche Hilfe angeblich geprüft: Weißer Ritter für Aventis wird gesucht

Mögliche Hilfe angeblich geprüft
Weißer Ritter für Aventis wird gesucht

Der französisch-deutsche Pharmakonzern Aventis hat sich einem Zeitungsbericht zufolge zur Abwehr der feindlichen Übernahmeofferte des kleineren Rivalen Sanofi-Synthelabo um die Hilfe durch ausländische Unternehmen bemüht.

HB PARIS. Als etwaige Weiße Ritter, mit denen das Aventis-Management in den vergangenen Wochen Kontakte geknüpft habe, nannte die franzöische Zeitung „Le Figaro“ am Dienstag den US-Konzern Johnson & Johnson (J&J) und die Schweizer Novartis. Unter anderem diese Namen hatte Aventis-Chef Igor Landau bei einem Treffen des Führungsgremiums Ende Januar bereits selbst ins Spiel gebracht, wie Reuters aus Kreisen erfahren hatte. Außerdem hatte Landau damals den Angaben zufolge die britische Glaxo Smith Kline sowie die US-Pharmariesen Merck und Pfizer als mögliche Weiße Ritter genannt.

Sanofi wollte sich am Dienstag mit der Offerte offiziell an die Aventis-Aktionäre wenden. Damit hat Aventis mindestens zwei Monate Zeit, um mit Hilfe eines Weißen Ritters die Übernahme abzuwehren. Unter einem Weißen Ritter wird im Finanzmarktjargon eine dritte Partei verstanden, die einem vor einer feindlichen Übernahme stehenden Unternehmen zu Hilfe kommt, indem sie eine attraktivere Gegenofferte vorlegt.

Sanofi hatte Ende Januar ein Kaufangebot im Volumen von damals rund 48 Mrd. € für den - gemessen am Umsatz - etwa doppelt so großen Konkurrenten Aventis vorgelegt. Durch den Zusammenschluss der beiden größten Arzneimittelhersteller Frankreichs entstünde ein Branchenriese mit einem Börsenwert von fast 80 Mrd. € und damit der drittgrößte Pharmakonzern der Welt hinter Pfizer und GlaxoSmithKline.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%