Monsanto in der Kritik Die Bundesregierung sagt Glyphosat den Kampf an

Für Monsanto ist Glyphosat ein wichtiger Umsatzbringer. Doch die deutsche Politik will das Pflanzenschutzmittel möglichst schnell verbieten.
Die Bundesregierung will die Nutzung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat drastisch einschränken. Quelle: dpa
Herbizide in der Landwirtschaft

Die Bundesregierung will die Nutzung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat drastisch einschränken.

(Foto: dpa)

DüsseldorfDas Geschäft mit Pflanzenschutzmitteln und Saatgut ist seit Jahrzehnten stark reguliert. Doch in jüngster Zeit hat die öffentliche Kritik am massiven Einsatz von Agrochemikalien noch einmal an Fahrt gewonnen. Und die Politik reagiert darauf, wie die Ankündigungen der neuen Bundesregierung zeigen. Bundesumweltministerien Svenja Schulze (SPD) schwebt sogar eine deutsch-französische Allianz zur Eindämmung von Pflanzenschutzmitteln vor.

Es geht vor allem um den umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat. Das Mittel wird von Landwirten in großen Mengen eingesetzt, um ihre Ernte zu sichern. Allein in Deutschland werden 5000 Tonnen jährlich versprüht. Größter Hersteller weltweit ist Monsanto.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Monsanto in der Kritik - Die Bundesregierung sagt Glyphosat den Kampf an

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%