Motorenhersteller

Tognum hat Rotorion verkauft

Der Motorenhersteller Tognum hat den Verkauf der Gelenkwellensparte Rotorion abgeschlossen. Nach fünf Jahren wird Tognum auch an der entsprechenden Holding nicht mehr beteiligt sein.
Kommentieren
Ein Motor von Tognum. Quelle: dpa

Ein Motor von Tognum.

(Foto: dpa)

HB FRIEDRICHSHAFEN. Der Energieanlagen und Motorenhersteller Tognum hat den Verkauf der Gelenkwellensparte Rotorion an die IFA abgeschlossen. Das Closing sei erfolgt, sagte eine Sprecherin am Montag auf Anfrage der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Den Planungen zufolge soll Tognum noch fünf Jahre mit 25 Prozent an der Ifa-Holding beteiligt bleiben und sich anschließend vollständig aus dem Autozuliefergeschäft zurückziehen. Details zur Transaktion will das Unternehmen bei der Vorlage der Drittquartalszahlen am 10. November vorlegen.

Startseite

0 Kommentare zu "Motorenhersteller: Tognum hat Rotorion verkauft"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%