Mutter und Tochter
Fresenius und FMC brillieren dank US-Übernahme

Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) hat Gewinn und Umsatz im zweiten Quartal gesteigert. Das US-Geschäft mit dem übernommenen Konkurrenten Renal Care trug wesentlich zum guten Ergebnis bei. Sowohl FMC und als auch die Konzernmutter Fresenius hoben daraufhin ihre Ziele für das Gesamtjahr an.

HB FRANKFURT. Der Nettogewinn vor Einmaleffekten habe sich um 19 Prozent auf 139 Mill. Dollar erhöht, teilte FMC mit. Der Umsatz nahm im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 29 Prozent auf 2,165 Mrd. Dollar zu. Die Analystenerwartungen wurden damit etwas übertroffen.

Auch der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um 56 Prozent auf 372 Mill. Dollar – deutlich höher als von Analysten erwartet hatten. „Einen wesentlichen Beitrag dazu leistete die Renal Care Group, die sich sehr gut entwickelt und deren Integration nach Plan läuft“, sagte Konzernchef Ben Lipps.

Jahresprognose angehoben

2006 erwartet FMC nun einen Umsatz von etwa 8,3 Mrd. Dollar und einen Jahresüberschuss vor Einmaleffekten von 542 Mill. Dollar. Zuvor hatte die Tochter des Gesundheitskonzerns Fresenius noch einen Umsatz von 8,1 Mrd. Dollar und ein Ergebnis nach Steuern vor Einmaleffekten von 515 bis 535 Mill. Dollar in Aussicht gestellt.

Nicht in dieser Prognose berücksichtigt sind erwartete Einmalaufwendungen sowie die Umstellung der Bilanzierung von Aktienoptionen. FMC rechnet damit, dass diese Aufwendungen mit rund 40 Mill. Dollar geringer ausfallen werden als bislang mit 60 Mill. prognostiziert.

FMC hatte Ende März die Milliardenübernahme des Dialyseklinik-Betreibers Renal Care abgeschlossen und rückt damit auf dem wichtigen US-Markt wieder auf Platz eins vor. Der Konzern ist weltweit führend bei Produkten und Dienstleistungen zur Behandlung von chronisch Nierenkranken. Der durchschnittliche Umsatz je Behandlung in den USA, eine der wichtigsten Kennziffern bei Dialyseunternehmen, legte im zweiten Quartal um 8 Prozent auf 317 Dollar zu.

Seite 1:

Fresenius und FMC brillieren dank US-Übernahme

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%