Industrie
MVV erwägt höhere Dividende

Der Energieversorger MVV Energie hat eine höhere Dividende in Aussicht gestellt. „Fürs nächste Jahr sehen wir dank einer weiter steigenden Ertragskraft aber auf jeden Fall Spielräume, die Ausschüttung zu erhöhen“, sagte MVV-Vorstandschef Rudolf Schulten der „Börsen-Zeitung“.

HB FRANKFURT. „Die Stadt Mannheim, unsere Großaktionärin, wird sich einem solchen Vorschlag sicher nicht verschließen“, fügte er hinzu. Für das vergangene Geschäftsjahr 2004/05 (30. September) wolle MVV einen Dividende von 0,75 € zahlen.

Schulten sagte weiter, die Gespräche mit der Frankfurter Mainova über eine Kooperation gingen voran. Mainova habe der Stadt Offenbach vor kurzem ein Angebot gemacht, deren Anteil von 49 % an der Energieversorgung Offenbach (EVO) zu übernehmen. MVV halte über 50 % der Stimmrechte an der EVO und habe ein Vorkaufsrecht. MVV würde der Übernahme zustimmen, wenn es eine Fusion der Mainova mit Evo gäbe und MVV durch Einbringung seiner Mehrheitsbeteiligung Aktionärin der Mainova würde und gleichzeitig seinen Anteil an Mainova auf 25,1 % aufstocken könnte. „Ich gehe davon aus, dass die Stadt Offenbach bald entscheiden wird“, sagte Schulten. Zur Finanzierung der Pläne würde MVV noch eine weitere Kapitalerhöhung nutzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%