Mylan und Meda
US-Pharmakonzern will schwedischen Wettbewerber kaufen

26 Milliarden Dollar wollte der Pharmakonzern Mylan für den Konkurrenten Perrigo ausgeben – und scheiterte am Widerstand der Aktionäre. Jetzt hat das Unternehmen ein neues Übernahmeziel ausgemacht.

New YorkNach dem fehlgeschlagenen Übernahmeversuch von Perrigo will sich der US-Pharmakonzern Mylan nun den schwedischen Anbieter Meda einverleiben. Die Offerte belaufe sich inklusive der Meda-Schulden auf rund 9,9 Milliarden Dollar, teilte Mylan am Mittwochabend mit.

Erst im November war der auf ein Volumen von 26 Milliarden Dollar taxierte Kauf von Perrigo am Widerstand der Perrigo-Aktionäre gescheitert. Die Pharmabranche befindet sich derzeit angesichts anhaltender Patentausläufe und hoher Forschungskosten im Übernahmefieber.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%