Nach Anschlägen in Ägypten
Reisekonzerne bieten Umbuchungsmöglichkeiten

dpa-afx HANNOVER/OBERURSEL. Die Reisekonzerne Tui und Thomas Cook haben ihren Gästen nach den jüngsten Anschlägen in Ägypten Umbuchungsmöglichkeiten angeboten. Der Touristikkonzern Thomas Cook teilte am Dienstag mit, Urlauber der Veranstalter Neckermann, Thomas Cook Reisen, Bucher Lastminute sowie NUR-Fluggäste der Konzernfluggesellschaft Condor mit Abreisetermin bis 7. Mai könnten kostenlos umbuchen. Unter den derzeit rund 1 400 Kunden des Unternehmens in der Region habe es keine Verletzten gegeben.

Vor Ort hätten bislang vier Gäste den Wunsch geäußert, vorzeitig in die Heimat zurückzukehren, sagte ein Sprecher der Tui. Diese flögen heute zurück. Ausflüge auf die Sinai-Halbinsel seien gestoppt worden. Zurzeit hielten sich 200 deutsche Tui-Kunden sowie 200 weitere Kunden von europäischen Tochtergesellschaften in der Region Dahab auf. Nach bisherigem Informationsstand seien alle Gäste unverletzt.

Alle Reisenden auf dem Weg in Richtung Sinai seien in der Nacht und am Morgen über die Anschläge informiert worden, sagte der Sprecher weiter. Kunden, die ihre Reise daraufhin nicht antreten wollten, seien kostenlos umgebucht worden. Gegenwärtig werde überlegt, die Umbuchungsfrist zu verlängern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%