Nach dem Börsengang
Jetzt beginnt für GM die richtige Arbeit

General Motors hat sein Comeback an die Börse gefeiert. Doch mit GMs unerwartet großem Comeback kommt der traditionsreiche Konzern auch in die Realität zurück. Und jetzt beginnt die eigentliche Arbeit.
  • 0

NEW YORK. Es ist 9.30 Uhr in New York, die Glocke an der Börse läutet den Handelstag ein, und Daniel Akerson strahlt. Der Chef von General Motors (GM) feiert umringt und bejubelt von Dutzenden Mitarbeitern die spektakuläre Rückkehr des US-Autokonzerns an die Aktienmärkte.

Stammaktien im Wert von rund 15,8 Mrd. Dollar hat der US-Autokonzern an die Börse gebracht. Der Erlös geht jedoch an die Anteilseigner: die Regierungen der USA und Kanadas sowie den Gesundheitsfonds der Autogewerkschaft UAW. Hinzu kommen rund 4,4 Mrd. Dollar an Vorzugsaktien, die in die Kasse von GM fließen. Wenn wie erwartet die Mehrzuteilungsoptionen gezogen werden, ist GMs Börsengang mit einem Volumen von rund 23,1 Mrd. Dollar der größte aller Zeiten.

Jetzt kommt die Realität

Doch mit GMs unerwartet großem Comeback kommt der traditionsreiche Konzern auch in die Realität zurück. Die Aktie stieg zwar zur Börseneröffnung, doch längst nicht so stark, wie sich viele Investoren erhofft hatten. Zum Handelsbeginn kostete das Papier 35 Dollar - ein Plus von sechs Prozent. Optimisten an der Wall Street hatten mit 15 bis 20 Prozent gerechnet. Die Aktie schloss gut drei Prozent im Plus und kostete 34 Dollar.

Dennoch gilt der Börsengang als Erfolg: Den Mutterkonzern von Opel hatte in den vergangenen Wochen eine unerwartet große Euphorie umgeben. Das führte dazu, dass GM die Preisspanne für die Aktie deutlich heraufgesetzt und den Umfang des Börsengangs vergrößert hatte. Die Aktie war im Vorfeld fast siebenfach überzeichnet.

Mit deutlich weniger Schulden, einer schlankeren Kostenstruktur und nur noch vier statt acht Automarken weckte Amerikas größter Autokonzern das Interesse von Investoren aus aller Welt. Rund 90 Prozent der Gelder stammen jedoch aus Nordamerika, meist sind es große Investmentfonds. Gestern Mittag war jeder vierte gehandelte Anteilsschein auf dem Parkett der New Yorker Börse ein Papier von GM.

Seite 1:

Jetzt beginnt für GM die richtige Arbeit

Seite 2:

Kommentare zu " Nach dem Börsengang: Jetzt beginnt für GM die richtige Arbeit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%