Nach dem Kompromiss über die Gesundheitskosten erwägt der Autokonzern, sich vom Tafelsilber zu trennen
GM sucht Käufer für Finanzsparte

Nach dem milliardenschweren Kompromiss über die Senkung der Gesundheitskosten sucht der Autokonzern General Motors (GM) nach einem strategischen Investor für seine Ertragsperle GMAC. Die Mehrheit der Finanzsparte des angeschlagenen Konzerns könnte veräußert werden, kündigte GM-Chef Rick Wagoner gestern vor Mitarbeitern an.

hz/je HB PORTLAND. Damit bekäme der Autohersteller reichlich Geld in die Kasse. Analysten beziffern den Wert von GMAC als eigenständige Gesellschaft auf gut 35 Mrd. Dollar – mehr als doppelt so viel, wie GM derzeit wert ist.

Zugleich würde der Verkauf der Mehrheit von GMAC deren Investmentratings verbessern, da die Sparte bisher als hundertprozentige Konzerntochter dem Schicksal der Mutter ausgeliefert war. Bessere Ratings würden zudem die Refinanzierung von GMAC verbilligen. Das wiederum könnte GM helfen, seinen Autoverkauf über günstigere Konditionen anzukurbeln. Denn GM nutzt die Tochter zur Absatzfinanzierung seiner Fahrzeuge an Privatkunden sowie zur Finanzierung des Fahrzeugbestands bei Händlern.

Bisher verläuft das Geschäft von GMAC äußerst profitabel. Allein im dritten Quartal erzielte die Sparte einen operativen Gewinn von 675 Mill. Dollar. Im Geschäft mit Autokrediten, aber vor allem mit Hypothekendarlehen für Privatkunden ist GMAC stark. Da sich die Sparte über Anleihen refinanziert, steht GMAC für rund 90 Prozent der GM-Schulden von derzeit 284 Mrd. Dollar.

Die Ratingagentur Standard & Poor’s hatte Spekulationen über eine Abspaltung der Finanzsparte in den vergangenen Wochen angeheizt, als sie erstmals ein unterschiedliches Rating für GM und deren Finanztochter vergab.

Nach Einschätzung von Analysten verhandelt GM derzeit allerdings noch nicht mit Investoren. Wagoner ist jedoch nach einem katastrophalen dritten Quartal auch zu einer solch drastischen Maßnahme bereit.

Seite 1:

GM sucht Käufer für Finanzsparte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%