Nach der Gewinnwarnung von Unilever
Henkel und Beiersdorf halten Gewinnzielen fest

Die Konsumgüterhersteller Beiersdorf und Henkel halten trotz der Konsumflaute in Deutschland und der gesenkten Prognose des Konkurrenten Unilever an ihren Gewinnzielen fest. Beiersdorf räumte aber ein, es werde schwieriger, die Zielmarke zu erreichen.

HB DÜSSELDORF/HAMBURG. „Die bisherige Entwicklung gibt keinerlei Anlass, vom Ausblick abzuweichen“, sagte ein Henkel-Sprecher am Montag und deutete damit an, dass der Konzern auch im dritten Quartal im Plan liegt: „Wir halten am Ausblick fest.“

Der Aktienkurs des Düsseldorfer Konsumgüterherstellers war zuvor ebenso wie der des Hamburger Beiersdorf-Konzerns unter Druck geraten, nachdem der britisch-niederländische Konkurrent Unilever seine Jahresprognose zum erwarteten Ergebnis je Aktie gesenkt hatte. Die im MDax notierten Beiersdorf-Aktien büßten um rund 2,7 Prozent auf 78,35 Euro ein und lagen nur noch knapp über dem Jahres-Tiefstkurs von 77,18 Euro. Die Henkel-Stämme verloren rund drei Prozent auf 56,50 Euro.

Seite 1:

Henkel und Beiersdorf halten Gewinnzielen fest

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%