Nach der Insolvenz
Firmengründer holt sich Centrotherm zurück

Mit Hilfe eines ausländischen Investors will sich Firmen-Mitgründer Robert Hartung das Unternehmen Centrotherm zurückholen. Vor dreieinhalb Jahren hatte der Solaranlagenbauer aus Blaubeuren bei Ulm Insolvenz angemeldet.

FrankfurtDreieinhalb Jahre nach der Insolvenz von Centrotherm will Mitgründer Robert Hartung den Solaranlagenbauer mit Hilfe eines ausländischen strategischen Investors wieder zurückkaufen. Die in der Treuhandgesellschaft Sol Futura vereinigten Gläubiger verkaufen ihre 80-Prozent-Beteiligung an dem Unternehmen aus Blaubeuren bei Ulm an die Solarpark Blautal GmbH, an der Hartung und der Investor beteiligt sind.

Hartung, vor der Pleite mit 50 Prozent an Centrotherm beteiligt, hatte seine Anteile nach einem Tausch von Schulden in Eigenkapital auf zehn Prozent verwässern lassen müssen, um das Unternehmen zu retten.

„Als Mitgründer der centrotherm photovoltaics habe ich mich dafür eingesetzt, einen weiteren Investor zu finden“, erklärte Hartung. Das sei nun gelungen. Die Übernahme soll spätestens im März in trockenen Tüchern sein. Einige Bedingungen müssten aber noch erfüllt werden.

Zum Kaufpreis äußerte sich das Unternehmen nicht. An der Börse ist Centrotherm gut 70 Millionen Euro wert. Einen Monat nach dem Vollzug der Übernahme sollen die Gläubiger ihr Geld bekommen.

Centrotherm war eines der ersten deutschen Unternehmen, das mit einem Schutzschirmverfahren und der Umwandlung von Schulden in eine Beteiligung am Unternehmen die neuen Möglichkeiten des Insolvenzrechts genutzt hatte. Hartung hatte das Unternehmen 2007 an die Börse gebracht.

Doch dann geriet Centrotherm in den Strudel der Krise in der Photovoltaik. Von fast 700 Millionen Euro Umsatz 2011 blieben 2014 rund 190 Millionen, von fast 2000 Mitarbeitern 700. Hartung trat nach der Pleite als Vorstandschef zurück und ist heute stellvertretender Aufsichtsratschef.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%