Nach Ergebnissprung
Enel peilt deutliche Gewinnsteigerung an

Der italienische Versorger Enel peilt nach einem Gewinnsprung eine deutsche Ergebnissteigerung an. Bis 2012 soll der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) um durchschnittlich 8,9 Prozent pro Jahr steigen, teilte der Konzern am Donnerstag in Rom mit.

dpa-afx ROM/LONDON. Bis 2012 soll der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) um durchschnittlich 8,9 Prozent pro Jahr steigen, teilte der Konzern am Donnerstag in Rom mit. Der operative Gewinn soll bis 2012 auf 9,5 Mrd. Euro anschwellen. Dazu soll auch der Einstieg bei dem spanischen Konkurrenten Endesa beitragen sowie ein weiterer Ausbau des Auslandgeschäfts.

Vorstandschef Fulvio Conti stockte die erwarteten Synergie mit Endesa um rund zehn Prozent auf nun 723 Mill. Euro auf. Enel und Endesa-Miteigentümer Acciona verhandelt derzeit mit der Düsseldorfer Eon AG über einen Verkauf von Teilen des spanischen Versorgers. Der Kaufpreis soll bei zehn bis 12,5 Mrd. Euro liegen.

Im vergangenen Jahr verdiente Enel getrieben von der Endesa-Übernahme deutlich mehr. Der Überschuss kletterte von 3,04 Mrd. auf 3,98 Mrd. Euro und der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte um ein Fünftel auf 6,99 Mrd. Euro zu. Damit übertraf die Gesellschaft die Erwartung der Analysten.

Enel hat den spanischen Versorger Endesa , an dem auch Eon interessiert war, gemeinsam mit dem spanischen Baukonzern Acciona im Oktober übernommen./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%