Nach Gewinnsprung
Gildemeister hebt Jahresziele an

Trotz des schwachen Dollar und trüber Konjunkturaussichten ist der Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister auf Rekordkurs. Nachdem sich der Gewinn in den ersten sechs Monaten verdoppele, hob Vorstandschef Rüdiger Kapitza am Donnerstag die Ziele für das Gesamtjahr 2008 deutlich an.

rtr DÜSSELDORF. Vor und nach Steuern soll der Gewinn um 50 Prozent steigen. Die ursprünglichen Planungen sahen ein Plus von 20 Prozent vor Steuern und von 25 Prozent nach Steuern vor. Die Aktionäre sollen erneut mit einer höheren Dividende bedacht werden. Für 2007 hatten sie bei einem Gewinn von 50 Millionen Euro 35 Cent je Aktie erhalten.

Der Umsatz soll auf mehr als 1,8 (Vorjahr: 1,56) Milliarden Euro steigen. "Größter Wachstumstreiber ist das Geschäft in Osteuropa", sagte Kapitza Reuters. Beim Auftragseingang will er die Zwei-Milliarden-Euro-Marke knacken. Diese Aussichten ließen die Anleger zugreifen. Die Aktien notierten im MDax mit einem Plus von vier Prozent bei 18 Euro.

Im ersten Halbjahr stieg der Überschuss um 102 Prozent auf 33,8 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) verbesserte sich um 53 Prozent auf 70 Millionen Euro. Der Umsatz legte um 20 Prozent auf 851,5 Millionen Euro zu, der Auftragseingang um 32 Prozent auf 1,13 Milliarden Euro.

Besonders erfreulich sei das Geschäft in den USA - vor allem vor dem Hintergrund der Dollarschwäche. "Allerdings machen wir im Dollar-Raum kaum Profit", sagte Kapitza. Die Pläne für eine eigene Produktion in den USA würden vorangetrieben. Voraussichtlich werde Gildemeister eine Fabrik kaufen und die Produktion dort 2009 aufnehmen.

Die Geschäftsentwicklung sorgt bei Gildemeister auch für mehr Beschäftigung. Inzwischen arbeiten rund 6200 Mitarbeiter im Konzern, gut 500 mehr als vor Jahresfrist. Kapitza kündigte an, dass bis Jahresende weitere 200 hinzukommen würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%