Nach langem Streit
EADS ernennt neue Führung

Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat nach monatelangem Streit eine neue Führung ernannt.

HB MÜNCHEN. Die Führungskrise beim europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS ist nach einem monatelangen Machtkampf zwischen der deutschen und der französischen Seite beigelegt. Der Verwaltungsrat des größten europäischen Flugzeugbauers berief am Samstag den Deutschen Thomas Enders (46) und den Franzosen Noël Forgeard (58) für fünf Jahre zu neuen Co-Chefs. Nachfolger Forgeards an der Spitze der EADS-Tochter Airbus wird der Deutsche Gustav Humbert (55). Auch die Rüstungssparte wird von einem Deutschen geleitet: Stefan Zoller (47), der damit Nachfolger von Enders wird. Nach Angaben aus EADS-Kreisen fiel die Entscheidung erst am Samstagmorgen in einer telefonischen Konferenz des Verwaltungsrates, nachdem am Vortag noch Gespräche mit dem französischen Wirtschafts- und Finanzminister Thierry Breton geführt worden seien. Der Durchbruch soll allerdings bereits am Donnerstag in einem persönlichen Gespräch zwischen den EADS-Präsidenten, dem Daimler- Vertreter Manfred Bischoff und dem französische Großaktionär Arnaud Lagardère, in München geschafft worden sein.

Seite 1:

EADS ernennt neue Führung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%