Nach monatelangem Streit
RWE legt Gas-Streit mit Kommunen bei

Nach monatelangem Streit hat sich der Energiekonzern RWE mit den kommunalen Aktionären seiner Tochter RWE Gas über die Konditionen zur Integration des Gas-Geschäfts geeinigt.

HB ESSEN. Im Streit um die Neuordnung des Energieriesen RWE hat sich das Unternehmen am Mittwoch nach monatelangem Ringen mit den kommunalen Aktionären von RWE Gas geeinigt. Die 46 kommunalen Aktionäre werden bis 2009 mit insgesamt 1,14 Milliarden Euro ausgekauft und geben anschließend ihre Anteile an RWE ab. RWE- Konzernchef Harry Roels kann damit die im übrigen Konzern bereits zum 1. Oktober umgesetzte Neuordnung vollständig umsetzen.

Wie RWE mitteilte, erhalten die kommunalen Aktionäre zunächst einen Einmalbetrag von 100 Millionen Euro. Dieser soll nach Angaben eines Sprechers des des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) so schnell wie möglich nach der Zustimmung der entsprechenden Gremien gezahlt werden. Für die Geschäftsjahre 2004 bis 2008 gibt es dann eine jährliche Garantiedividende von 48 Millionen Euro anstatt wie bisher 40 Millionen Euro.

Die Kommunen werden gleichzeitig mit 20,03 Prozent Anteilseigner an der RWE Energy-Tochter RWE Westfalen-Weser-Ems AG. Damit sei jedoch keine Sperrminorität im aktienrechtlichen Sinne verbunden, sagte der Sprecher. Die Anteile der kommunalen Aktionäre würden 2009 dann für 800 Millionen Euro vollständig an die RWE Energy abgegeben. Wann genau in 2009, steht nach Angaben des LWL-Sprechers noch nicht fest. Die 40-Millionen-Euro-Dividende stand den Kommunen bislang bis 2027 zu.

RWE und die Kommunen äußerten sich zufrieden über die Einigung. Mit der vollständigen Einbeziehung der RWE Gas schaffe RWE auch in den neuen Vertriebsregionen Westfalen-Weser-Ems und Rhein-Ruhr die Grundlage für bestmögliche Kundenorientierung und organisches Wachstum in den Bereichen Strom, Gas und Wasser, erklärte Roels. Die Einigung ermögliche es außerdem, die gesamten Synergieeffekte der neuen Konzernstruktur in Höhe von 300 Millionen Euro pro Jahr zu verwirklichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%