Nach Nike weltweit die Nummer zwei
Übernahmegerücht treibt Adidas-Aktie

Übernahmegerüchte haben den Aktien des Sportartikel-Herstellers Adidas am Montag Auftrieb gegeben. Die Anteilsscheine legten zeitweise mehr als drei Prozent auf 47 Euro zu und waren damit einer der größten Kursgewinner im Leitindex Dax.

HB MÜNCHEN. "Es kursiert das Gerücht, dass Asics und Nike für Adidas bieten wollen“, sagte ein Händler. Angeblich wollen die beiden Konkurrenten aus Japan und den USA insgesamt 15,28 Mrd. Dollar für das Herzogenauracher Unternehmen auf den Tisch legen. Der Börsenwert von Adidas liegt derzeit bei rund 13,5 Mrd. Dollar, umgerechnet gut neun Mrd. Euro.

Eine Adidas-Sprecherin lehnte einen Kommentar zu den Spekulationen ab. Die Deutschen sind nach Nike weltweit die Nummer zwei der Branche. Daher könnte eine solche Übernahme kartellrechtlich problematisch sein. In Branchenkreisen hieß es, dafür würde es aller Voraussicht kein grünes Licht von den zuständigen Behörden geben.

Nike steckt zudem mitten in einer anderen Übernahme. Für gut 400 Mill. Euro kaufen die Amerikaner den britischen Rivalen Umbro. Mit dem Ausrüster des englischen Nationalteams will Nike sein europäischen Fußballgeschäft stärken und hier Adidas Paroli bieten.

Ganz andere Ursachen hinter den Kursbewegungen vermutete ein Marktteilnehmer: Da der Handel ansonsten nichts zu tun habe, versuche man, mit Gerüchten Bewegung in den Markt zu bringen, so auch bei Adidas. „Hier erzählt man zum x-ten Mal, dass Nike und Asics für Adidas bieten könnten - das ist ein echtes „Freitagsgerücht'“, sagte der Kursmakler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%