Nach zweitem Quartal
Stahlkonzern Posco will mehr erreichen

Der südkoreanische Stahlkonzern Posco hat sein Ergebnis im abgelaufenen Quartal deutlich erhöht und erwartet deswegen nun auch für das Gesamtjahr mehr Gewinn.

dpa-afx SEOUL. Der operative Gewinn sei im zweiten Quartal um 32,5 Prozent auf 1,25 Billionen Won (974 Mill. Euro) gewachsen, teilte der viertgrößte Stahlproduzent der Welt am Montag in Seoul mit. Posco führte den Gewinnsprung auf Einsparungen sowie einen stärkeren Absatz hochpreisiger Produkte zurück.

Der Überschuss kletterte um 55 Prozent auf 1,11 Billionen Won und der Umsatz von 4,67 Billionen auf 5,82 Billionen Won. Die Erwartungen der Analysten wurden damit zum Teil deutlich übertroffen. Die Stahlproduktion steigerte der Konzern in den Monaten April bis Juni im Jahresvergleich um sieben Prozent auf 7,82 Mill. Tonnen.

Der Konzern hob seine Prognose für 2007 zum zweiten Mal in diesem Jahr an. Beim operativen Gewinn werde nun mit 4,6 Billionen Won und beim Umsatz mit 22,7 Billionen Won gerechnet, hieß es. Zuvor hatte Posco, das zweitgrößte Unternehmen Südkoreas nach Samsung, ein operatives Ergebnis von 4,3 Billionen Won und einen Umsatz von 22,6 Billionen Won in Aussicht gestellt.

Posco bekräftigte seine Pläne für den Bau eines Stahlwerks in Indien. Bis zum Jahresende werde der Ankauf der benötigten Landflächen abgeschlossen, hieß es. Die Gesellschaft will zwölf Mrd. Dollar in den Bau eines Stahlwerks sowie eines Hafens investieren. Mit der Erschließung des Baulandes könne Anfang kommenden Jahres begonnen werden. Das Projekt steht in der Kritik, da Landeigner den Verlust ihres Eigentums befürchten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%