Nach Zwischenbilanz
Fuchs Petrolub hebt Gewinnprognose an

Nach einem kräftigen Wachstumssprung in den ersten neun Monaten hat der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr angehoben.

dpa-afx MANNHEIM. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde nach den neuen Erwartungen zweistellig im Vergleich zum Vorjahreswert von 128,8 Mill. Euro steigen, teilte die im Sdax < Sdxp:ETR > notierte Fuchs Petrolub AG am Donnerstag in Mannheim mit. Bisher hatte der Konzern mit dem Rekordniveau des Vorjahres gerechnet.

Von Januar bis September verbuchte das Unternehmen einen Umsatzanstieg von 13 Prozent auf 999,5 Mill. Euro. Der Gewinn kletterte um mehr als 28 Prozent auf 71,8 Mill. Euro. Das Ebit stieg von 97,4 auf 120,6 Mill. Euro.

Der Umsatz im Gesamtjahr werde wegen einer ungünstigeren Preisentwicklung hinter dem nach neun Monaten erreichten Plus von gut 13 Prozent zurückbleiben, heißt es in der Mitteilung. Die gestiegenen Rohstoffkosten will das Unternehmen auch künftig über höhere Verkaufspreise an seine Kunden weitergeben.

Nach dem Verkauf zweier Gesellschaften hat sich die Zahl der Mitarbeiter verringert: Im Konzern waren Ende September 3 792 Menschen beschäftigt, ein Jahr zuvor waren es noch 4 158.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%