Nachfragerückgang erwartet
Lkw-Hersteller sind gewappnet

Nach einem mehrjährigen Aufschwung schauen die europäischen Nutzfahrzeughersteller einem schwächeren Jahr entgegen. Doch sie schauen optimistisch: Sie glauben sich gut vorbereitet und hoffen, den roten Zahlen entgehen zu können.

HB STUTTGART: Nach einem mehrjährigen Aufschwung dürfte die Lkw-Nachfrage insbesondere in den traditionellen Märkten Westeuropa sowie Nord- und Südamerika stark zurückgehen. „Das Jahr 2007 wird für die Unternehmen der erste Test, ob sie die Konjunkturzyklen in den Heimatmärkten tatsächlich beherrschen und die operative Marge stabil halten können“, sagt Automobilanalyst Roman Mathyssek vom Prognoseinstitut Global Insight.

In früheren Abschwungphasen drohte die europäische Lkw-Branche häufig in die roten Zahlen abzurutschen. Damit liefen insbesondere die börsennotierten Hersteller Daimler-Chrysler und MAN sowie ihre schwedischen Wettbewerber AB Volvo und Scania Gefahr, an der Börse unter die Räder zu kommen. Heute setzen die Unternehmen verstärkt auf Zeitarbeit und flexible Arbeitszeitkonten, was sie deutlich anpassungsfähiger macht.

„Wir sind dieses Mal bei weitem besser auf den Marktrückgang vorbereitet als beim letzten Mal“, so Finn Johnsson, Chairman von AB Volvo, dem weltweit zweitgrößten Lkw-Hersteller nach Daimler-Chrysler.

Für 2007 prognostizieren die Marktforscher von Global Insight zwar nur eine kurze Delle in der weltweiten Lkw-Nachfrage. Deutlich schlechter beurteilen sie allerdings die Aussichten in Nordamerika, Westeuropa und Lateinamerika, den traditionellen Absatzregionen der europäischen Hersteller. Der Welt-Markt für Lkw über 6 Tonnen dürfte sich im kommenden Jahr um 2,7 Prozent auf rund 2,065 Mill. Einheiten abschwächen, was in erster Linie auf den Einbruch in Nordamerika um 19 Prozent auf 502 757 Fahrzeuge zurückgeht.

„Sowohl in Westeuropa als auch Nordamerika sorgen derzeit strengere Emissionsnormen für vorgezogene Fahrzeugkäufe“, so Mathyssek. Um die ab Januar für Neufahrzeuge geltenden Normen zu erfüllen, benötigen die Lkw eine aufwendige Abgasnachbehandlung, was die Fahrzeuge um 5 000 bis zu 10 000 EUR verteuert. Deshalb decken sich gerade in den USA viele Kunden mit den günstigen Lkw alter Bauart ein.

Seite 1:

Lkw-Hersteller sind gewappnet

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%