Nachhaltigkeit des Aufschwungs bleibt offen
VDA sieht Aufschwung in der Nutzfahrindustrie

Auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge haben die Aussteller einen über den Erwartungen liegenden Auftragseingang verzeichnet. „Mehr als früher und mehr als erwartet sind Aufträge geschrieben worden“, sagte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Bernd Gottschalk, am Donnerstag in Hannover zum Abschluss der Messe.

HB HANNOVER. „Die gute Beschäftigung in dieser Industrie dürfte aus heutiger Sicht bis weit in das Jahr 2005 hinein reichen, auch wenn realistischerweise zu erwarten ist, dass sich der Bestellzyklus in dieser Stärke wieder normalisieren wird“, bekräftigte VDA-Präsident Bernd Gottschalk eine frühere Prognose. Die Hersteller seien bereits mit sehr gut gefüllten Auftragsbüchern zur Messe angereist. Während der acht Messetage seien weitere Aufträge hinzugekommen sowie vorhergehende Verhandlungen abgeschlossen und Orders unterschrieben worden. Die Erwartungen seien insgesamt übertroffen worden. Beziffern konnte der VDA das Auftragsvolumen nicht.

Trotz der erfreulichen Ordereingänge bleibe die Nachhaltigkeit des Aufschwungs allerdings offen, sagte Gottschalk weiter. Als Risiken nannte der VDA-Chef die hohen Rohstoffkosten sowie die vor der Einführung stehende LKW-Maut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%